Mit Jesus auf den Weg? - April 2018

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 
Eine Gemeinschaft,

die sich mit Jesus
 
auf den Weg macht ?
 
Sich mit Jesus auf den Weg machen, was heißt das? Bei unserer Umfrage über die Pfarr-Vision haben einige gemeint:
¨ Für Menschen, die noch nicht den richtigen Weg gefunden haben, ein Vorbild sein
¨ Gottesdienste mitfeiern
¨ den Glauben weitergeben
¨ Wir sind seit der Taufe mit ihm unterwegs.
¨ wenn Jesus die Mitte unserer Gemeinschaft bildet
¨ wenn wir Jesus in den Mittelpunkt unseres „Tuns“ stellen
¨ Jesus ist der Weg, Jesus ist das Ziel
¨ Wie lerne ich Jesus kennen, wie komme ich in Beziehung zu ihm und pflege diese...?
Sind wir mit diesen Antworten zufrieden?
Es gibt viele Arten von Gemeinschaften. Auch ein Fußballmanschaft ist eine Gemeinschaft, weil sie etwas „gemein“ hat, etwas was sie aneinander bindet: Die Liebe zum Fußballspielen.
Eine Pfarrgemeinde besteht aus Menschen, die auch etwas „gemein“ haben, was sie miteinander verbindet: Der Glaube an Gott und an Jesus Christus. Sie ist an erster Stelle eine Glaubensgemeinschaft und dadurch unterscheidet sie sich von anderen Gemeinschaften. Der Glaube ist das Verbindende.
Eine Pfarrgemeinde besteht aus Menschen, die in einer persönlichen Beziehung zu Jesus Christus leben, und sich deswegen „Christen“ nennen. Diese Gemeinschaft ist also nicht „christlich“, weil sie so „fehlerlos“ und „moralisch gut“ ist, sondern weil jedes einzelne Mitglied zu Jesus Christus gehören will und deswegen versucht im Sinne von Jesus Christus miteinander umzugehen und zu leben.
Jeder weiß sofort, dass das nur teilweise und mangelhaft gelingt. Deswegen: Wir sind „unterwegs“, suchend und fragend. Wir „sind“ nicht christlich. Wir werden es. Vorausgesetzt: Wir bleiben ganz bewusst mit Jesus Christus verbunden. Da bleiben noch einige Fragen offen, oder?
Ihr Pfarrer
P. Julius Saeys osc
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü