Nostalgieseite - März 2019

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


 
Im Mai 1980 (also vor 39 Jahren) versuchten, die damals 10-jährigen Jungscharkinder Brigitte und Nadja mit P. Julius ein Interview für die Pfarrzeitung zu machen. Folgendes kam dabei heraus:

P. Julius, was machen Sie am Montag?
 
Ich stehe um 3/4 7 auf, ungefähr um 7 Uhr wird das Chorgebet gesprochen. Zirka um 7 Uhr 15 frühstücke ich. Um ¾ 8 fahre ich mit dem Auto in die Schule. Bis zwei Uhr unterrichte ich dort. Um viertel drei esse ich das Mittagessen. Dann halte ich bis 4 Uhr Pause. Um 4 Uhr sprechen wir wieder das Chorgebet. Von ½ 5 bis sechs führe ich ein Gespräch mit meinen Mitbrüdern. Nach dem Nachtmahl habe ich eine Messe. Ungefähr um 7.Uhr 30 bis 9 Uhr führe ich ein Bibelgespräch.
 
 
Für die Jungscharkinder war das eigentlich eine fade Arbeit. Schule, reden, beten und essen. Wo bleibt da Zeit zum Spielen? Eine schreckliche Vorstellung! Der arme P. Julius! Tag für Tag die gleiche Prozedur?

 
Was sonst noch geschah:
 
Laut Beschluss des Jugendteams finden ab Mai 1980 Jugendmessen Sonntag vormittags statt und zwar 1 x im Monat, abwechselnd in Hl. Kreuz 10 Uhr und Don Bosco 9 Uhr, jeweils gleichzeitig mit dem Pfarrkaffee.
 
Seniorenclub: Dienstag 15 Uhr in Don Bosco (vierzehntägig)
 
Vormittagstreff der Frauen: jeden Dienstag um 9 Uhr im Pfarrzentrum Hl. Kreuz
 
Für Sie zusammengestellt von
Annemarie Schermann
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü