Nostalgieseite - April 2019

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


 
1980 schrieb unser damaliger Pfarrer P. Theo folgenden Artikel über Pfarrleben und Pfarrgemeinschaft:

 
 
Gottesdienst und Spießbratenparty
 
Ich hatte einen Traum. Alle (oder waren es nur sehr viele?), die bei der Spießbraten-Party (Fußballclub, Faschingsfeste, Oktoberfest, Wandertag, Kirtag usw.) dabei waren, sah ich auch beim Gottesdienst. Es waren so viele, dass ich die ganze Nacht gebraucht habe, sie zu zählen. In der darauf folgenden Nacht träumte ich weiter.
 
Alle, die ich beim Gottesdienst gesehen hatte, waren auch beim Sonntagskaffee, den Glaubensgesprächen, in der Gebetsstunde, beim Bibeltreff, im Mütterseminar… und jeder zeigte Interesse für die Arbeit der Jugend. Überhaupt jeder war bedacht darauf, dass den Alten, Kranken, Hilfsbedürftigen in der Nachbarschaft geholfen wurde.
 
Wie üblich bin ich dann aufgewacht. Es war nur ein Traum. Ich habe daraus gelernt, dass es schwer ist von Pfarrleben und Pfarrgemeinschaft zu reden, wenn man Spießbratenparty und Gottesdienst (= nicht gleich nur in die Kirche zu gehen) voneinander trennen will.

 
 
Was es damals noch gab:
 
¨ Aktion der Jugend: JUTE statt PLASTIK. Da konnte man Jutetaschen beim Pfarrkaffee kaufen.
 
¨ Bastelgruppe in Don Bosco für Senioren
 
¨ Reisen nach Rom und Polen
 
¨ Tischtennis und eine Orff-Gruppe
 
 
Für Sie zusammengestellt:
 
Annemarie Schermann
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü