Nostalgieseite - Mai 2019

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


 
Im Mai 1982 schrieb Herr Karl Rathbauer über einen Pfarrausflug am 1. Mai 1982, damals genannt: GOISERER RALLYE
 
Vom altgewohnten Startplatz Schnellbahnstation Leopoldau setzten sich 58 wettterbewährte Erwachsene, Jugendliche und Kinder unter Führung des Pfarrers in die Schnellbahn Richtung Bisamberg. Dort angekommen begann es zu „tröpfeln“, was sich aber nicht auf die gute Laune auswirkte. Man trank ein Stamperl auf Petrus und schlug sich durch die Auen. Nach einiger Zeit kam die Donau mit der Rollfähre in Sicht. Die ersten kramten bereits nach dem Regenschutz und „flüssigem Heizmaterial“ in ihren Rucksäcken....Es begann zu regnen!
 
Die Stromüberquerung war ruhig, der Seegang mäßig. Nachdem alle bezahlt hatten, legten wir auch schon in Klosterneuburg an....Es regnete stärker! Es ging durch die Auen nach Kritzendorf. Von nun an ging’s aufwärts, der Winterspeck musste weg. Bei der geplanten Rast, der „Waldandacht“ regnete es schon sehr stark! Die Pause wurde gekürzt, und unter Regenschirmen wurde das Frühstück verschlungen. Der Regen ging in Schneeregen über. Weiter , weiter auf der alten Straße nach Hadersfeld!
 
Dem Wetter voll ausgesetzt, warfen die ersten das Handtuch und traten den Heimweg an. Es stürmte, regnete und schneite ganz wild. Ein Häuflein durchnässter Gestalten erreichten in Rekordzeit das Mittagsziel. Aufgetaut, getrocknet, gestärkt und gut gelaunt ging es dann hinunter zur Burg Greifenstein. Das bisschen Regen war kaum mehr spürbar. Beim „Harmonikawirt“ im gemütlichen Kreis bei Kaffee und Topfenstrudel, endete die offizielle Rallye.
 
Diesen Ausflug habe wir damals trotzdem nicht bereut!
 
Für Sie zusammengestellt
Annemarie Schermann
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü