Mitten ins Herz - Hoffnung - April 2021

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mitten ins Herz - Hoffnung


Ohne Hoffnung – krank …
Ohne Hoffnung – arbeitslos …
Ohne Hoffnung – depressiv …
Ohne Hoffnung – einsam …
Ohne Hoffnung – obdachlos …
Ohne Hoffnung – unterdrückt und bedrängt …

Wer in Krisenzeiten gerät, braucht Zuspruch. Dieser Zuspruch kann unterschiedlich aussehen: eine aufmunternde Nachricht auf dem Handy, ein kleines Geschenk im Briefkasten, Freunde, die einfach da sind, ein Mut machender Vers aus der Bibel, unerwartete Hilfe bei der Erledigung der alltäglichen Aufgaben. Zuspruch, egal welcher Art, tut gut. Zuspruch gibt Hoffnung.

In Krisenzeiten leben wir alle durch Corona im Moment. Nichts ist wie früher. Wenige persönliche Kontakte, viel zurückgeworfen auf uns selbst;
Bekomme oder gebe ich in dieser Situation Zuspruch?
Habe ich Hoffnung oder bin ich ohne Hoffnung?

Zum Nachdenken:
Wo kann ich Hoffnung
Wie kann ich Hoffnung



finden?
geben?

Aus dem Evangelium Mt 7,7-8

..... Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan. ......

Dazu gibt es ein schönes Lied mit folgendem Text:
Seid fröhlich in der Hoffnung,
beharrlich im Gebet,
standhaft in aller Bedrängnis!
Macht einander Mut, ladet gerne Gäste ein!
Zeigt es allen, dass Jesus sie liebt!


Herr, du bist die Hoffnung in allen Zeiten unseres Lebens. Möge die Hoffnung wachsen in uns, möge sie keimender Same sein, möge sie Knospen treiben und blühen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü